Worlée

Zertifizierte Qualität

In der Lebensmittelindustrie ist es so wichtig wie in kaum einer anderen Branche, auf Produktqualität vertrauen zu können. Wer Rohstoffe der Worlée NaturProdukte GmbH verarbeitet, kann sich modernster Qualitätsstandards in allen Unternehmensbereichen sicher sein. Das Hamburger Traditionsunternehmen hat bereits vor vielen Jahren interne Prozesse und Systeme nach neuesten Maßstäben zertifizieren lassen.

So war Worlée im Jahr 2006 eines der ersten Unternehmen, welches nach den strengen Anforderungen der ISO 22000 gearbeitet hat. Die ISO 22000 galt bis dahin als der erste internationale, stufenübergreifende und zertifizierbare Standard, der Lebensmittelsicherheits- und Managementsystem miteinander kombinierte.

Mit der Food Safety System Certification 22000 (FSSC 22000) weist Worlée seit 2013 die Einhaltung weiterer Lebensmittelsicherheits-Anforderungen nach. Die FSSC 22000 basiert auf der ISO 22000 und ist um die PAS 220 erweitert worden. Von der GFSI (Global Food Safety Initiative) anerkannt, stellt die FSSC 22000 momentan den internationalen Branchenprimus dar. Somit wird Worlée auch in Zukunft höchsten Qualitätsstandards gerecht.

Produkt- und Produktionsstandards nach Bio oder Fairtrade gewährleisten darüber hinaus fair gehandelte und nachhaltige Erzeugnisse.

Seit 2009 gehört die Worlée NaturProdukte GmbH mit Sedex (Supplier Ethical Data Exchange) einer Organisation aus Unternehmen an, die sich zur Verbesserung des ethischen Handels verpflichtet haben. Faire Löhne und Arbeitsbedingungen sollen ebenso transparent gemacht werden wie die Einhaltung verschiedener Umweltrichtlinien.

Der Worlée Verhaltens- und Nachhaltigkeitskodex setzt diese Transparenz fort und ist eine Erweiterung zu den üblichen Branchenstandards – nur so ist eine umfassende soziale, ökologische und ökonomische Ausgewogenheit im Sinne des Hamburger Unternehmens möglich. Diesen Standard fordert Worlée nicht nur von sich, sondern auch von seinen Partnern auf der ganzen Welt.

Sitemap