Worlée

Trocknungsverfahren

Je nach Anwendungsbereich und Produktart bieten wir unsere Rohstoffe in unterschiedlichen Trocknungsverfahren an. Dabei gehen wir stets auf die individuellen Wünsche unserer Kunden ein.

 

Lufttrocknung

Die Lufttrocknung ist ein sehr verbreitetes bewährtes Trocknungsverfahren, denn luftgetrocknete Naturprodukte kommen in den meisten Bereichen der Lebensmittelherstellung zum Einsatz. Sie zeichnen sich nicht nur durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus, sondern weisen zudem ein kräftiges Aroma, eine gute Stabilität und hervorragende Eigenschaften zur Lagerung und Verarbeitung auf.

Für Lebensmittel gibt es zwei unterschiedliche Methoden der Lufttrocknung:

Sonnentrocknung

In vielen Ländern mit starker Sonneneinstrahlung und geringer relativer Luftfeuchtigkeit wird die Rohware traditionell direkt an der Luft getrocknet. Die natürlichen Rohstoffe werden für mehrere Tage auf offener Fläche ausgelegt und während dieser Zeit mehrfach in der Sonne gewendet. Den Naturrohstoffen wird auf natürliche Weise das Wasser entzogen und deren Wassergehalt stark verringert. Dabei variiert der Anteil der Restfeuchte abhängig von Produktart und Kundenwunsch. Die Sonnentrocknung ist ein einfaches, kostengünstiges natürliches Verfahren, das gerade bei mediterranen Kräutern, Gewürzen und Trockenfrüchten häufig genutzt wird.

Industrielle Lufttrocknung

Im Gegensatz zur Sonnentrocknung ist die industrielle Lufttrocknung mit Band- und Hordentrocknern besser kontrollierbar. Bei diesem maschinellen Verfahren wird der Rohware durch die Zufuhr heißer Luft sehr gleichmäßig die Feuchtigkeit entzogen. Auf diese Weise werden die Naturrohstoffe ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen für lange Zeit haltbar gemacht.

Gefriertrocknung

Wenn Sie großen Wert auf Optik, Geschmack und Porosität legen, dann sind gefriergetrocknete natürliche Rohstoffe für Sie definitiv die richtige Wahl. Die Gefriertrocknung ist eine Methode, mit der natürliche Rohstoffe ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen besonders schonend konserviert werden können. Das Verfahren schützt nicht nur Farbe und Zellstruktur der Produkte, sondern sorgt im Gegensatz zu herkömmlichen Trocknungsmethoden auch dafür, dass Inhalts-  und Aromastoffe besser erhalten bleiben. Aus diesem Grund schmecken gefriergetrocknete Rohstoffe genauso aromatisch wie frische Ware und können zudem sehr leicht rehydriert werden.

Aber wie funktioniert die Gefriertrocknung?

Die Gefriertrocknung ist ein technisches Verfahren zum Entzug von Wasser. Die wasserhaltigen Rohstoffe werden direkt nach dem Waschen und ggf. Blanchieren tiefgefroren und kommen anschließend in eine Vakuumkammer. Unter dem Einfluss eines Unterdrucks von weniger als 6 mbar wird das eingefrorene Wasser, ohne das es den flüssigen Aggregatzustand einnimmt, fast vollständig entzogen (Sublimation). Daher weisen gefriergetrocknete Rohstoffe eine hohe Ergiebigkeit bei sehr geringem Einsatzgewicht auf. 

Walzentrocknung

Bei pastösen oder breiartigen Produkten wird das Walzentrocknungs-Verfahren angewendet. Hierbei bedient man sich einer rotierenden, von innen beheizten Walze, auf die das Produkt als dünner Film aufgetragen wird. Das im Produkt enthaltene Wasser verdampft innerhalb weniger Minuten, anschließend kann die getrocknete Ware von der Walze abgetragen werden.

Sitemap