Worlée

Steffen Ebeling (1. Ausbildungsjahr) Lebensmitteltechniker

Copyright: Jenner Egberts Fotografie

1. Was sind deine Aufgaben, wenn du im Betrieb bist?

Zu meinen Hauptaufgaben gehört es, verschiedene Rohwaren zu einem Endprodukt weiterzuverarbeiten. Wie ich das mache? Mit der Hilfe ganz unterschiedlicher Maschinen. Hierfür ist es wichtig, dass ich den Produktionsweg der einzelnen Produkte sehr gut kenne und weiß, wie jede Maschine funktioniert. Meine Kollegen haben mich langsam an mein neues Aufgabenfeld herangeführt und mir das nötige Wissen Stück für Stück vermittelt. Nachdem ein Produkt hergestellt wurde, stelle ich Lieferscheine oder Tageszettel aus, die Auskunft über den Fortschritt der Produktion geben.

2. Wie wichtig sind naturwissenschaftliche Fähigkeiten für deinen Ausbildungsberuf?

Für das Aufstellen von Mischplänen kommt man nicht ganz um ein bisschen Rechnen herum. Grundkenntnisse in den Fächern Biologie, Chemie und Physik sind ebenfalls wichtig, um bestimmte Prozesse besser nachvollziehen zu können. Für die Benutzung der Maschinen sollte man außerdem ein wenig technisches Verständnis mitbringen.

3.Was gefällt dir bei deiner Ausbildung bisher am besten?

Die Produktionsanlagen selbstständig bedienen zu können ist für mich der interessanteste Teil meiner Arbeit. Dieser Prozess reicht von der Verarbeitung der Rohwaren über das Auf- und Ausstellen von Mischplänen sowie Lieferscheinen bis hin zum Verständnis der Maschinen.

Sitemap