Worlée

Rohstoffe für die Zukunft

Ob dampfende Kessel oder Reagenzgläser mit grüner Flüssigkeit: Kaum eine Industriesparte ist in den Köpfen der Menschen so weit vom Thema Nachhaltigkeit entfernt, wie die Chemieindustrie. Worlée zeigt mit seinen modernen Produkten, dass dieses Bild schon lange nicht mehr zeitgemäß ist. So konnten in den letzten zehn Jahren durch wasserverdünnbare Produkte rund 30.000 Tonnen Lösemittel eingespart werden. Darüber hinaus sind viele Produkte nahezu frei von flüchtigen Kohlenwasserstoffverbindungen (VOC) und enthalten einen immer höheren Anteil nachwachsender Rohstoffe.

Seit Anfang 2014 führt Worlée zwei Produkte in seinem Portfolio, die nach dem Cradle to Cradle-Design Konzept zertifiziert sind. Das von Prof. Dr. Michael Braungart, dem Gründer der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH und wissenschaftlichen Leiter des Hamburger Umweltinstituts entwickelte Verfahren zeichnet Produkte aus, die sich in den biologischen Stoffwechselkreislauf einfügen und somit die natürlichen Ressourcen der Erde schonen – ein Cradle to Grave Prinzip (abbauen-produzieren-wegwerfen) wird auf diesem Wege verhindert. Chemie in Einklang mit der Natur: ein Weg, den wir weiter gehen möchten.

 

Download Flyer (Nachwachsende Rohstoffe)

Sitemap