Worlée

Außerhalb des Unternehmens

Gerade im Bereich Naturprodukte findet die Ernte häufig im Ausland statt, da viele der exotischen Gewürze und Früchte aus unserem Portfolio an spezielle klimatische Bedingungen gebunden sind. Da wir nur selten vor Ort sein können, suchen wir uns unsere Lieferanten sehr sorgfältig aus und hinterfragen Arbeitsbedingungen und Entlohnung.

Mit Fairtrade-Projekten in Indien, Ägypten, Madagaskar, Burkina Faso und Sri Lanka unterstützt Worlée schon seit einiger Zeit Landwirte in verschiedenen Ländern. Dank festgelegter Mindestpreise und Prämien wird eine nachhaltige Produktion gefördert, welche das Wohl der Menschen in den Fokus rückt. Die Produzenten innerhalb des jeweiligen Projekts entscheiden eigenverantwortlich darüber, für welche Projekte die Fairtrade-Prämien verwendet werden.Häufig fließen die Gelder in Sozial- und Bildungseinrichtungen: So konnten in Dedigama, einem kleine Ort auf Sri Lanka, in den letzten fünf Jahren neue Schulbücher- und uniformen sowie Wasserpumpen gekauft werden – ein neu errichtetes, medizinisches Camp verteilt zudem kostenlos Medikamente.

Darüber hinaus gehört unser Naturprodukte-Bereich  mit Sedex (Supplier Ethical Data Exchange) seit 2009 einer Organisation aus Unternehmen an, die sich zur Verbesserung des ethischen Verhaltens im Handel verpflichtet haben. Hier werden mittels einer webbasierten Datenbank Informationen über Arbeitspraktiken vor Ort offengelegt. Auf diese Weise können wir die größtmögliche Transparenz bieten und erwarten dies natürlich auch von unseren Zulieferern.

Sitemap