Worlée

Chemische Rohstoffe - 27.09.2017

Zu Gast bei den Lacklaboranten der nächsten Generation

Vor circa 65 interessierten Auszubildenden der Kerschensteinerschule in Stuttgart stellten die beiden Worléeaner Uwe Seemann und Klaus Reinhold die Themen Additive und Polymerhärter für Epoxidharze vor.

Die Kerschensteinerschule in Stuttgart Feuerbach ist in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen und Schleswig-Holstein für die theoretische Ausbildung der Lacklaboranten zuständig. Am 25. September 2017 bekamen die Worléeaner Uwe Seemann und Klaus Reinhold die Gelegenheit, im Rahmen von informativen Vorträgen die rund 65 interessierten Auszubildenden für die Themen Additive (Netz- und Dispergiermittel bzw. Entlüfter) und Polymerhärter für Epoxidharze zu begeistern. 

In seiner Präsentation stellte Uwe Seemann die Wirkungsweise von Additiven vor, die er anhand von Produktbeispielen veranschaulichte. Klaus Reinhold beschrieb den Aufbau von Epoxidharzhärtern und erläuterte, weshalb die neue REACH-Verordnung für die Produktklasse der Epoxidharzhärter ab dem 1. Juni 2018 ein Umdenken erfordert. "Die Auszubildenden sind die Entscheider und Gesprächspartner von morgen. Worlée möchte einen Beitrag dazu leisten, dass die nächste Generation in den Laboren der Lackindustrie und Bauchemie, schon frühzeitig über Entwicklungen in der Rohstoffindustrie informiert wird", so Klaus Reinhold.



Zurück zur Übersicht

Sitemap