Worlée

Natürliche Rohstoffe - 15.11.2017

Referate mal anders

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Bondenwalds Gymnasiums waren am 14. November 2017 zu Besuch bei Worlée.

Am vergangenen Mittwoch kamen erneut zwanzig gut vorbereitete Mädchen und Jungen im Rahmen des EVAT-Projektes („Entdecken, Verstehen, Anwenden und Transferieren“) zu Worlée, um ihre Referate über den Mittelständler und seine eingesetzten Machinen zu halten. Bereits zum dritten Mal führen das Bondenwald Gymnasium und Worlée dieses Projekt gemeinsam durch. Fehlende Informationen in ihrer Präsentation wurden anschließend von Worlée-Auszubildenden ergänzt und offene Fragen beantwortet. Anschließend nahmen die Schüler an einer Führung durch die firmeneigene Produktion teil. Hier konnten sie die Maschinen Ihrer Präsentationen hautnah erleben.

Von der Aussortiermaschine bis zum Zickzack Sichter wurde den Besuchern des Gymnasium Bondenwald die Technik der Maschinen und die physikalischen Gesetze dahinter am Objekt veranschaulicht. Es ist eine Sache, etwas theoretisch kennen zu lernen. Eine andere, die lauten meterhohen Maschinen in Betrieb zu sehen. Verschiedenste Sortiermaschinen, die durch Laserscans und Magnete die Fremdkörper aussortieren, stießen auf großes Interesse bei der Schülergruppe.

Die Planung, Vorbereitung und Durchführung dieses Tages wurde auch in diesem Jahr zum Projekt der Auszubildenden von Worlée. Die Azubis kontaktierten den Lehrer, planten Uhrzeit und Datum, bereiteten den Konferenzraum vor und stellten Produktmuster sowie kleine Geschenke bereit.

Das Ziel des EVAT-Projektes ist, dass die Schülerinnen und Schüler sich im Anschluss zum Besuch ein Experiment basierend auf Worlée-Maschinen überlegen und dieses im Unterricht nachbauen. So lernen sie etwas über die physikalischen Zusammenhänge und können diese auch erklären. Denn genau das sollen sie am Ende des Projektes können, wenn sie mit dem neuen Wissen eine eigene Unterrichtsstunde für die fünften Klassen ihrer Schule geben.



Zurück zur Übersicht

Sitemap