Worlée

Chemische Rohstoffe - 21.07.2017

Vom Azubi zum Energie-Scout

Worlée-Azubis sind Energie-Scouts des Jahres 2017

Die Energie-Scouts sind eine von der "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz" in Kooperation mit den IHKs organisierte Qualifizierung für Azubis, die diese dazu befähigt, in ihren Betrieben Energieeinsparpotenziale zu erkennen und zu beheben. 

Um sich „Energie-Scout“ nennen zu dürfen, muss man ein entsprechendes Seminar belegen. Eben dies haben die beiden Worlée-Chemie Azubis Niko Stell und Christopher Boldt getan. Nach dem Lehrgang widmeten sie sich ihrer anschließenden Projektarbeit, bei der sie bei Ihrem Arbeitgeber nach Leckagen im Stickstoffnetz suchten. Dazu setzten sie ein Ultraschall-Messgerät ein, welches tatsächlich Leckagen im Tanklager des Familienunternehmens in Lauenburg gefunden hat. Indem die Leckage behoben wurde, konnte der Stickstoffverbrauch erheblich gesenkt werden. 

Die beiden Lauenburger Azubis präsentierten im Abschluss-Workshop in Hamburg ihr Projekt und wurden mit dem zweiten Platz geehrt. Anschließend ging es zur bundesweiten Bestenehrung nach Berlin – hier haben sie sich mit den Energie-Scouts anderer IHKs gemessen.

Das Ergebnis auf Bundesebene erfüllt Worlée mit Stolz: Christopher Boldt und Niko Stell wurden von der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und dem DIHK-Präsident Eric Schweitzer als „Energie-Scouts des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Wir wünschen den beiden Worléeanern weiterhin viel Erfolg und bedanken uns an dieser Stelle für ihr Engagement. 

Bild: Niko Stell und Christopher Boldt sind sichtbar stolz auf ihre Auszeichnung.
Copyright: Christian Stelling



Zurück zur Übersicht

Sitemap