Was liegt im Trend

Sich stetig verändernde Verbraucherbedürfnisse und weitere Umweltfaktoren führen dazu, dass sich Lebensmittelhersteller immer wieder neuen Food-Trends anpassen müssen, um auf dem Markt mitwirken zu können. Denn Faktoren wie Qualität, Nachhaltigkeit oder Individualität eines Produkts rücken bei der Kaufentscheidung immer mehr in den Vordergrund. Wer heutzutage durch den Supermarkt schlendert, erkennt anhand der neuen Produkte in den Regalen, welche Trends aktuell im Fokus stehen.

Wir möchten Ihnen sechs wichtige Food-Trends im Folgenden vorstellen:

Copyright: Stokkete/Shutterstock.com

Mehr Transparenz leben

Die neue Nähe zum Produkt

Was steckt eigentlich in dem Produkt? Wie wird es hergestellt? Und woher kommen seine Inhaltsstoffe? Der bewusste Einkauf von Lebensmitteln rückt immer mehr in den Vordergrund. Dem Verbraucher kommt es beispielsweise nicht mehr nur darauf an, wie sein Müsli am Morgen schmeckt. Er möchte auch wissen, ob die Früchte darin unbehandelt sind und die Landwirte vor Ort fair bezahlt werden. Er verlangt nach mehr Transparenz hinsichtlich der Lebensmittelwertschöpfungskette und fordert die Industrie auf, die Produkte mit entsprechenden (verständlichen) Produktinformationen zu versehen, um sich bewusst für ein Produkt entscheiden zu können.

Bei Worlée wird nicht nur bei der Lieferkette unserer Rohstoffe, sondern auch bei der Qualität der Ware großen Wert auf Transparenz gelegt. Wir arbeiten nach strengen Richtlinien (z.B. FSSC 22000 oder Sedex), die sowohl den Umgang mit Lieferanten und Mitarbeitern transparent machen, als auch die Qualität und Nachhaltigkeit unserer Rohstoffe garantieren.

Coyright: baibaz/Shutterstock.com

SUPERFOOD, DETOX UND CO.

Pflanzliche Wirkstoffträger für eine gesunde Ernährung

Ob auf Produktverpackungen, in Kochbüchern, im Internet oder in Magazinen – Superfood und Detox gehören zu den Trendthemen der letzten Jahre und sind in der Regel miteinander verknüpft. Denn wer seinen Körper von Schadstoffen befreien möchte, greift häufig auf heimische oder exotische Superfoods zurück, die den Stoffwechsel zum Entgiften des Körpers anregen und diesen gleichzeitig mit gesunden Nährstoffen versorgen. Superfoods zeichnen sich nämlich durch einen hohen Anteil an verschiedenen Inhaltsstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, z.B. Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen oder Antioxidantien, aus. Aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte wird ihnen eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben.

Ob schwarzer KnoblauchGrünkohlRote BeteQuinoaKurkuma oder Chia – bei Worlée bekommen Sie eine Vielzahl verschiedener Superfoods in Bio- und konventioneller Qualität.

Copyright: Zarazamora/Shutterstock.com

Die neue Küche der Levante

Food-Trends aus dem Orient

Neue Aromen und Geschmackserlebnisse, Kreativität und Vielfalt beeinflussen 2019 die Food-Trends. So waren vor zwei Jahren noch japanische Gerichte im Trend, so sieht man 2019 deutliche Veränderungen in den Supermarktregalen. Die Esskultur aus dem Nahen Osten punktet mit aromatischen Gewürzen, buntem Gemüse und ungezwungener Vielfalt. Die Wurzeln der sogenannten Levante-Küche liegen in Ländern wie Syrien, Jordanien, Israel und dem Libanon. Diese orientalischen Staaten bieten nicht nur eine beeindruckende Landschaft, sondern verfügen auch über eine genussvolle Landesküche. Die Gerichte der Levante-Küche sind nicht nur lecker, sondern auch abwechslungsreich. Für uns Deutsche sind Gewürze wie Pfeffer und Salz ein Standartprodukt im Gewürzschrank, für den neuen Food-Trend gehören exotische Gewürze wie Kardamon, Kumin, Ingwer und Safran in jedes Gericht. 

Die Gerichte aus dem Nahen Osten werden in vielen kleinen Schüsseln als Mezze serviert, was so viel wie Geschmack oder Snack bedeutet. In der arabischen Esskultur hat das gemeinsame Essen einen besonderen Stellenwert, weshalb die unterschiedlichen Gerichte auf dem Tisch verteilt werden. 
Eines der bekanntesten Gerichte ist der Kichererbsenbrei Hummus. Mit unterschiedlichen Gewürzen und Ölen wird Hummus angereichert und wird meistens als Dip für Fladenbrot benutzt. Auch Falafel oder Taboulé sind in Deutschland bereits in den Supermärkten zu kaufen. Taboulé ist ein Salat, welcher mit Bulgur, glatter Petersilie, Tomaten und vielen weiteren Gewürzen zubereitet wird. Die frittierten Falafel Bällchen erhält man in den verschiedensten Varianten, sei es mit Gemüse oder Salat in einem aufgeklappten Fladenbrot, als Wrap oder mit Hummus serviert. 

Von Sternanis, Chili, Ingwer, Kardamom, Koriander und Kreuzkümmel über Thymian, Muskatnuss, Paprikapulver und Safran bis hin zu Zimt – mit einem breiten Produktportfolio aus getrockneten Lebensmittelrohstoffen bietet Worlée zahlreiche natürliche Rohstoffe an, die sich besonders für Gerichte aus der Levante-Küche eignen

Copyright: AfricaStudio/Shutterstock.com

Weniger Zucker, gleiches Genusserlebnis

Zucker beeinflusst nicht nur den Geschmack einer Speise, sondern verfügt aus technologischer Sicht über viele wichtige Eigenschaften: Er verleiht den Produkten Körper, Textur und ein angenehmes Mundgefühl. Zudem wird Zucker auch zum emulgieren von Dressings und Co. benutzt. Doch Zucker versteckt sich in zahlreichen Lebensmitteln, wo man ihn nicht vermutet und er auch nicht unbedingt, oder zumindest in dem Ausmaße, Bestandteil sein müsste. Mit Zucker angereicherte Süßigkeiten, Zucker in Getränken, Suppen, Soßen und Aufschnitte – Zucker verleiht den Produkten Geschmack.

Da stellt sich die Frage, geht es auch ohne klassischen, „weißen“ Zucker? 

Trotz eines starken Interesses an zuckerarmen Lebensmitteln, fällt es dem einem oder anderen schwer, sich komplett ohne Zucker zu ernähren. Je mehr man aber darauf achtet, was in dem steckt, was man isst, desto mehr fällt einem auf, dass es der Markt viele Zuckeralternativen bietet. Viele dieser natürlichen Alternativen wie z.B. Stevia, Dattelsüße, Süßholz, Fruchtpulver oder Kokosblütenzucker süßen nicht nur, sondern schenken zusätzlich noch den einen oder anderen Gesundheitsvorteil. Kokosblütenzucker enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, Stevia ist kalorienfrei und Dattelsüße versorgt uns zusätzlich mit Magnesium und Calcium. Zudem finden die Zuckeralternativen in allen Bereichen Anwendung, sei es in Tee, in Backwaren, in Schokolade oder in Marmeladen.

Worlée bietet viele Pflanzliche Alternativen zum Industriellen Zucker wie z.B. Stevia, Dattelsüße, Süßholz, Fruchtpulver oder Kokosblütenzucker. 

Copyright: Vladislav Noseek/Shutterstock.com

Probiotische Lebensmittel

2019 stehen die probiotischen Lebensmittel wieder hoch im Kurs. Sie bieten nicht nur zahlreiche Vorteile für die Gesundheit, sondern überzeugen zudem auch mit einer hohen Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeiten. 

Joghurt und Co. Lassen sich mit vielen weiteren trendigen Lebensmitteln wie Granola, Chiasamen, Quinoa, Sonnenblumenkernen oder getrockneten Früchten kombinieren. 
Darüberhinaus können Granola, sowie zahlreiche Nüsse als Granolabrei, Nussmus oder auch als Suppen verarbeitet und müssen nicht gekühlt werden. Sie dienen als ein neuer Trend der Superfoods.

Da die Konsumenten immer bewusster auf Inhaltsstoffe achten, kommen neue Varianten wie Cashewjoghurt auf den Markt. Er ist cremig, frisch und perfekt für alle, die wesentlich fett- und kalorienärmer essen wollen. Aber auch Produkte wie Kokos oder Mandeln werden gerne als eine Alternative Joghurtsorte verarbeitet.

Die unterschiedlichen Varianten an Joghurt und die Kombination mit Trendigen Rohstoffen wie Chiasamen, Sonnenblumenkerne oder Superfoods bieten zudem ein ausgewogenes und gesundes Frühstück. Das Frühstück ist für viele Verbraucher immer wichtiger, denn das gesunde Frühstück ist für unseren Körper wie ein Startschuss in den morgen. 

Ob Sie Ihrem Joghurt mit Quinoa, Chiasamen, Sonnenblumenkernen oder getrockneten Früchten einen besonderen Geschmack verleihen wollen  - Worlée bietet Ihnen eine Vielzahl verschiedener Produkte in Bio- und konventioneller Qualität.

Copyright: baibaz/Shutterstock.com

Frühstücken boomt

Das Erwachen der kulinarischen Frühstückskultur

Ein ausgewogenes, gesundes Frühstück ist der beste Start in den Tag. Zelebriert wird es heute jedoch nicht mehr nur am Morgen, sondern bis spät in den Nachmittag hinein. Neben dem klassischen Honig- oder Käsebrötchen bringt der Bowl-Trend neue Vielfalt auf den Frühstückstisch. So stellen fruchtige Smoothie und bunte Müsli Bowls mit Superfoods köstliche Frühstücksalternativen dar und bringen Abwechslung in den Alltag.

Sitemap