© Piyaset/Shutterstock.com

Fairer Handel im Ursprung

Die Worlée NaturProdukte GmbH unterstützt Fairtrade-Projekte in Indien, Ägypten, Madagaskar, Burkina Faso und Sri Lanka, die sich für die soziale, wirtschaftliche und ökologische Entwicklung der Bauerngemeinschaften einsetzen. Die Produzenten sind die Betreiber dieser Projekte. Die Produkte, die wir aus diesen Projekten beziehen, sind Fairtrade-zertifiziert. Eine Übersicht finden Sie in unserer Produktsuche.

Die Zertifizierung „Fairtrade“ bietet den Landwirten zahlreiche Vorteile: Um vor Preiseinbrüchen auf dem internationalen Markt geschützt zu sein, werden Mindestpreise und Prämien für jedes einzelne Produkt von dem „Fairtrade Labelling Organizations International e.V.“ festgelegt. Eine nachhaltige Produktion fördert der Dachverband für fairen Handel dank fester Preisaufschläge ebenfalls. Die Produzenten können selbst und unabhängig entscheiden, wofür sie die Fairtrade-Prämien verwenden wollen.

Mit exklusiven Partnerschaften sorgt die Worlée NaturProdukte für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Ursprungsländern unserer pflanzlichen Rohstoffe. Die enge und langfristige Zusammenarbeit ist uns dabei wichtig. Wir möchten, dass der Bauer vor Ort weiß, dass seine Ware auch in Zukunft gekauft wird und er sich nicht nach einem Jahr wieder einen neuen Partner suchen muss. Auf dieser Weise erhält er Sicherheit und kann für die Zukunft besser planen.

Unsere Fairtrade-Kooperationsprojekte

Fair gehandelte Bio-Produkte aus Sri Lanka

Im Westen Sri Lankas hat sich in den letzten Jahren ein bemerkenswertes landwirtschaftliches Projekt entwickelt, dessen Aufbau die Worlée NaturProdukte GmbH von Anfang an begleitet und mitfinanziert hat.

Die Bauern der sri-lankischen Region haben sich 2009 zu einer Erzeugergemeinschaft zusammengeschlossen und produzieren seitdem Rohwaren für den Weltmarkt, die mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet sind. Neben Gewürzen wie Ingwer, Pfeffer, Nelken, Zimt, Muskatblüten und Kurkuma werden auch Gotu Kola und Kokosnuss angebaut. Bereits 2002 wurden die Landwirte ausgezeichnet und ihre Anbaumethoden wurden biozertifiziert. Sieben Jahre später entschied man sich dafür, mit dem Fairtrade-Siegel auch die Sozialstandards zertifizieren zu lassen.

Unser Fairtrade-Lieferant in Sri Lanka investiert die Prämie in Stipendien für Bildungs-, Sensibilisierungs- und Ausbildungsprogramme der Bauern und lokalen Bevölkerung. Beispielsweise erden verschiedene Workshops veranstaltet, in denen Themen, wie Prävention von Bodenerosionen und deren Langzeiteffekte vertieft werden. Des Weiteren werden für die Landwirte Projekte unter anderem im Bereich Anbausysteme, Kompostherstellung als natürliches Düngemittel und Pflanzenvermehrung organisiert. Ebenfalls wird der Ausbau der örtlichen Grundversorgung mit medizinischen Camps und Wasserpumpen mit den erwirtschafteten Prämien gefördert. Dies zusammen sind wichtige Bausteine für eine sichere Zukunft der Region.

Die Fairtrade-Produkte, die wir aus diesem Projekt beziehen sind zusätzlich nach den Bio-Standards EU-Bio, Naturland, NOP und BioSuisse zertifiziert.

Fairtrade und Bio vom Anbau bis zum fertigen Produkt

Mit dem Ziel, das lokale landwirtschaftliche Ökosystem im Gleichgewicht mit der umgebenden Natur zu stabilisieren und den lokalen Landwirten Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen zu verschaffen, betreibt die Worlée NaturProdukte GmbH gemeinsam mit einem lokalen Partner ein Anbauprojekt in Burkina Faso.

Mit kompetenter Unterstützung aus Deutschland begleitet und berät unser Partner vor Ort burkinische Kleinbauern und bäuerliche Familienunternehmen in Fragen rund um den dynamisch-ökologischen Anbau.

Für die adäquate Betreuung der Landwirte stellt der Projektpartner diesen erfahrene und professionelle Agraringenieure zur Seite, die den Landwirten mit Ihrer Expertise zur Seite stehen und außerdem Unterstützung bei der Umstellung von konventionellen auf ökologischen Anbau leisten.

Eine Besonderheit des Projektes ist, dass auf den Verarbeitungsstätten zum größten Teil Frauen tätig sind, die durch ihr zusätzliches Einkommen ihre Familien finanziell mitversorgen können. Um diesen die Beschäftigung zu ermöglichen, wird den Familien eine Einrichtung zur Betreuung der Kinder bereitgestellt.

Durch die kontinuierliche Abnahme von Bio-Mango, -Cashews, -Hibiskus und -Ingwer durch die Worlée NaturProdukte und die Prämien, die mit den Fairtrade-Produkten erwirtschaftet werden, wird für eine stabile Existenzgrundlage der Landwirte in Burkina Faso gesorgt.

 

Sitemap